Stuttgarter Kickers
06.12.16, 15:01 Uhr 
 0. Seite verbessern
  • 100 % aller Informationen sind vorhanden
  • Bild ist vorhanden
  • Ansprechpartner bereits vorhanden ... Dich als Helfer eintragen
     - Stuttgarter Kickers -
    Gazi-Stadion a. d. Waldau | Stuttgarter Kickers | Stuttgart
       7 Bilder   
    Stadionname:  Gazi-Stadion a. d. Waldau Spitzname:  Stukis, die Blauen gegründet:  21.09.1899
    Kapazität:  11.544 Trikotsponsor:  Subaru Mitglieder:  1.600
    Telefon:  0711 - 767100 Heimtrik.:  blau - weiß Internet:  offiziell
    Telefax:  0711 - 7671010 Auswärtstrik.:  gelb - blau email:  mail
    Vereinsadresse:  Königsträßle 56
    70597 Stuttgart
     
       Gliederung
    1.  Stadionbeschreibung
    2.  Zukünftige Pläne
    3.  Für Gäste
    4.  Anfahrt und Parken
    5.  Anreise mit dem Zug
    6.  Gastronomie
    7.  die größten Rivalen
    8.  Eintrittspreise
    9.  Stadionheft
    10.  Trainingsplätze
    11.  Zuschauerzahlen
    12.  nützliche Links
     
       Views
     49.963 (#13, #5 NON )
     
      Wir sind auf Facebook

    stadionsuche.de
    ... bei facebook




    www.facebook.com/
    stadionsuche.de
     
      Einkaufen bei Amazon ...



    Banner anklicken, online einkaufen - und mit dem Kauf uns unterstützen. Herzlichen Dank!

    Stadionsuche.de erhält für jeden Einkauf eine Provi- sion. Für euch entstehen neben dem normalen Kaufpreis keine zusätzlichen Kosten.
     
     Deine Hilfe ...
    Wir konnten dir helfen?

    Vielleicht willst du deine Tipps auch anderen Fans weitergeben... Wie?

    So kannst du helfen!
     1. Stadionbeschreibung bearbeiten | nach oben
    Einer der ältesten Plätze Deutschlands, welcher bereits sein 100 jähriges Jubiläum hinter sich hat. Beim Gazi-Stadion auf der Waldau (früher Kickers-Platz danach Waldaustadion), dem Stammstadion der Stuttgarter Kickers und mittlerweile auch Heimat der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart, handelt sich es um ein "reines" Fussballstadion, welches ohne eine Leichtathletikbahn auskommt. Die vier Seiten teilen sich wie folgt auf: Hinter den Toren stehen zwei nach der Bauart identische unüberdachte Stehtribünen. An den beiden Längsseiten des Spielfelds befinden sich die beiden markantesten Tribünen des Stadions. Zum einen die - etwa die Hälfte der Spielfeldlänge einnehmende - Haupttribüne (wirkt auf dem ersten Blick als hätte man mit dem bauen aufgehört) und auf der gegenüberliegenden Seite die überdachte Gegentribüne auf der sich zum einen der Fanblock der Kickers (B-Block) als auch der Gästeblock (D-Block) befindet. Die Gegentribüne ist dabei relativ flach gehalten, da man sich die Option einer nachträglichen Versitzplatzung offen halten wollte. Reisen viele Auswärtsfans an wird die angrenzende Hintertortribüne auch für Gäste verwendet.

    Aufgrund des "Skandalspiels" Stuttgarter Kickers - Hertha BSC Berlin im DFB-Pokal mit dem Becherwurf eines VfB-Anhängers, der den Schiedsrichterassistenten niederstreckte, musste im Stadion vor der Gegengerade ein Netz installiert werden, welches jedoch trotz der Maschengröße von nur ca. 5cm die Sicht nur minimal einschränkte. Diese Netz hängt mittlerweile nur noch vor dem Gästeblock.
     2. Zukünftige Pläne bearbeiten | nach oben
    Das Stadion wurde im Jahre 1997 das letzte Mal im großen Maßstab renoviert: Überdachung der Gegengerade, Neuerrichtung der beiden Hintertortribünen und Flutlicht sowie verschiedene andere Einrichtungen wurden verbessert. Seit diesem Zeitpunkt ist im Waldaustadion nicht mehr viel passiert.

    Da die Kickers mittlerweile wieder in Liga 3 spielen begann auch die Diskussion wieder. Vor drei Jahren als die Kickers in der 3. Liga spielten war bereits ein Umbau geplant der aber aufgrund des bevorstehenden Abstiegs der Kickers dann verschoben wurde.

    Der Gemeinderat hat im Juli 2012 die Gelder für den Stadionumbau frei gegeben.

    Während dem Umbau müssen die Stuttgarter Kickers in Teilen der Saison 2013/2014 ins "geliebte" Reutlingen umziehen. Beim Umbau soll die komplette Haupttribüne weichen und durch eine neue Tribüne mit höherer Kapazität ersetzt werden. Es wird mit Gesamtkosten von gut 10 Mio. EUR gerechnet. Außerdem soll eine Rasenheizung installiert werden, was im zweithöchsten Profistadion Deutschlands durchaus Sinn macht.
     3. Für Gäste bearbeiten | nach oben
    Gästefans stehen im überdachten Block D auf der Gegengeraden. Karten gibt es an der Kasse 17 direkt an Tor 5. Reisen viele Gästefans an werden Teile des F-Blocks (Hintertortribüne) für den Gästeanhang frei gemacht.

    Sofern es sich beim Gegner nicht um den VfB oder eine sonstige Größe handelt, braucht man normalerweise bei den Kickers keine Angst zu haben. Es gilt einfach: einigermaßen benehmen und man bekommt keine Probleme.

    Mittlerweile muss man leider feststellen, dass es auch bei den Kickers leider immer mal wieder zu unschönen Szenen kommt. Dies war zuletzt beim Testspiel gegen den VfB Stuttgart der Fall. Das Vorbereitungsspiel zur Saison 2013/2014 gegen den VfR Aalen wurde sogar unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen.
     4. Anfahrt und Parken bearbeiten | nach oben
    Die Anfahrt zum Gazi-Stadion ist äußerst einfach. Von Stuttgart Mitte aus fährt man einfach Richtung Tübingen, Fernsehturm. Das Gazi-Stadion liegt praktischwerweise direkt unter dem Fernsehturm und kann so sehr einfach gefunden werden selbst wenn man einmal die Orientierung verloren haben sollte.

    Adresse des Stadions: Jahnstrasse, 70597 Stuttgart.

    Das Parken gestaltet sich dafür umso schwieriger. Bei Zuschauerzahlen ab knapp 3.000 Zuschauern kann man mit Parkplatzroblemen rechnen. Wenn man mit dem Auto anreist sollte man unbedingt frühzeitig das Stadion aufsuchen oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Zu empfehlen sind z.B. die P+R-Plätze in Degerloch direkt an der U-Bahn. Das Gazi-Stadion verfügt über gerade einmal knapp 200 offizielle Parkplätze. Am Königssträßle findet man aber vor allem Richtung ADM-Sportpark meistens noch ein Plätzchen.
     Lage des Stadions: Google Maps (inkl. Routenplaner)
     5. Anreise mit dem Zug bearbeiten | nach oben
    Die bequemste Art der Anreise ist auf jeden Fall die Stadtbahn. Mit der U7 vom Stuttgarter Hauptbahnhof Richtung Ostfildern bis zur Haltestelle Waldau. Von da aus nur wenige Minuten Fussweg bis zum Stadion. Fahrplanauskunft auf der Seite des VVS.

    Gästefans können auch mit der U15 in Richtung Ruhbank/Fernsehturm fahren und an der Endhaltestelle aussteigen und von dort dann ein kleines Stück durch den Wald laufen. Nicht um Kickersfans aus dem Weg zu gehen sondern weil der Weg von dort zum Gästeblock ähnlich lang ist.
     6. Gastronomie bearbeiten | nach oben
    Im Waldau-Sportpark tummelt sich eine Vielzahl von Vereinen was zur Folge hat, dass man nach dem Spiel auswählen kann in welche Vereinsgaststätte man gehen will. Zu empfehlen sind die Örtlichkeiten der Sportfreunde und der Eintracht. Außerdem kann man sehr gut, üppig und günstig in der Gaststätte "Halbzeit" (früher Laki) essen (direkt an der U-Bahnhaltestelle Waldau). Hier ist auch ein schöner Biergarten zu finden. Innen kann man sich teilweise auch Fussballübertragungen ansehen.

    Sehr beliebt ist auch der Wohnwagen vom "Paule" etwa 50 Meter seitlich des A-Block, welcher jedoch nur bei Kickers-Heimspielen geöffnet ist. Hier treffen sich die Kickersfans vor, während und auch nach dem Spiel. Hier gibt es Bier und Wurst und bei gutem Wetter sind auch Bierbänke und ein kleines Zelt aufgebaut.

    Das frühere Fanzelt wurde aufgrund von Sturmschäden mittlerweile abgebaut. Ein Ersatz ist noch nicht gefunden jedoch steht der Gastro-Container noch immer an der gleichen Stelle. Sehr lecker ist die "Stadionwurst". Weiterer Verkauf - jedoch nur während dem Spiel - befindet sich unterhalb der Tribünenrückseite des A-Block auf der Gegengerade. Bei Gästefans besonders beliebt ist der Kiosk direkt hinter dem D-Block.

    In der Innenstadt genießt die Currywurst beim Brunnenwirt am Rande des Bohnenviertels einen legendären Ruf. Haltestelle Rathaus aussteigen. Weiterer Tipp: Udo Snack in der Calwer Str. 5 Min Fußweg entfernt vom S-Bahnhof Stadtmitte.
     7. die größten Rivalen bearbeiten | nach oben
    VfB Stuttgart (I & II)
    SSV Reutlingen
    SSV Ulm 1846
    VfR Aalen
    Wormatia Worms
     8. Eintrittspreise bearbeiten | nach oben
    Information zu den Eintrittspreisen der Kickers findet ihr auf der Homepage der Blauen.
     9. Stadionheft bearbeiten | nach oben
    Heft ist im praktischen Taschenformat und bietet eine Vielzahl von Berichten und Statistiken. Neben der ersten Mannschaft gibt es auch Berichte der Zweiten und den weiteren Abteilungen der Stuttgarter Kickers (u.a. Handball). Leider eher werbelastig. Außerdem kann es aufgrund der niedrigen Auflage zu Engpässen kommen.

    Das Stadionheft kann aber auch auf der Homepage der Stuttgarter Kickers heruntergeladen werden. Alle Informationen gibt es hier: offizielle Homepage.
     10. Trainingsplätze bearbeiten | nach oben
    Trainiert wird in der Nähe der Geschäftsstelle im ADM-Sportpark wo eine Vielzahl von Spielfeldern zur Verfügung stehen. Unter anderem auch ein Kunstrasenplatz.

    Genaue Termine sind bei der Geschäftsstelle zu erfragen.
     11. Zuschauerzahlen bearbeiten | nach oben
    Der Schnitt war in den letzten Jahren leicht gesunken. Hatten die Kickers früher meistens einen Schnitt von gut 3.000 Zuschauern so lag er in der Saison 2005/2006 nur noch bei etwa 2.500 Zuschauern.

    In der Saison 2006/2007 kam es zu Anfang zu einer deutlichen Steigerung der Besucherzahl auf bis zu 5.000 Zuschauer im Schnitt. Durch eine Negativ-Serie war der Besuch wieder deutlich zurückgegangen und auf dem letztjährigen Niveau angekommen. Der Schnitt lag am Ende bei 3.261 Zuschauern.

    In der Saison 2007/2008 kamen meist knapp 3.000 Zuschauer im Schnitt. Dies sind zu einem großen Teil (ca. 2.500) die Fans die immer kommen. Durch den hohen Besuch von 7.200 Besuchern gegen den VfB schnellte der Zuschauerschnitt noch einmal nach oben und lag am Ende der Saison bei knapp 3.400 Besuchern. Dies bedeutete den 6. Platz in der Zuschauertabelle der Regionalliga Süd.

    In der neuen 3. Liga kamen zu Anfang im Schnitt 5.000, dann 3.900 und später nur noch 3.600 Zuschauer zu den Heimspielen. Dies lässt sich ohne Frage auf die teilweise katastrophalen Darbietungen zurückführen.

    In der Saison 2009/2010 starker Rückgang auf nur noch gut 2.300 Zuschauer (nach Anfangs 2.700 Zuschauern). Damit lag man aber noch immer auf Platz 4 in der Zuschauertabelle. Nur Kassel, Aalen und Darmstadt haben einen höheren Zuschauerschnitt. Bester Besuch gegen den SSV Ulm mit 3.500 Zuschauern.

    Immerhin: In der Saisonvorbereitung zur Saison 2009/10 konnte man bei einem Freundschaftsspiel gegen den FC Bayern München knapp 11.000 Zuschauer begrüßen - Ausverkauft.

    Zunächst sah der Schnitt der Saison 2010/2011 noch schlechter aus als in der Vorsaison. Dank der tollen sportlichen Aufholjagd der Rückrunde und dem nur knapp verpassten Aufstieg in die 3. Liga auf 2.750 gesteigert werden. Nur 2 Vereine hatten mehr Zuschauer zu Gast.

    In der Saison 2011/2012 kamen im Schnitt gut 3.600 Besucher. Den Rekordbesuch der Saison gab es im letzten Spiel gegen Bayern München II mit 7.120 Zuschauern.

    In der Saison 2012/2013 kamen knapp 3.900 Zuschauer im Schnitt. Platz 14 in der Zuschauertabelle. Trotz der zuschauerfeindlichen Ansetzung und allerlei übertriebener Sicherheitsmaßnahmen waren gegen den Karlsruher SC 6.400 Zuschauer im Stadion - Saisonrekord.
     12. nützliche Links bearbeiten | nach oben
    svk1899.de
    Kickers-Facebookseite
    Waldaubruddler
    offizielles Forum
    Vorwärts Lappland
    Blaue Götter
    3 Blaue Sterne
    HTC Stuttgarter Kickers
    ki ka ku kaktuscrew
    Waldau Elite 09
    Fanclub Blaues Blut

    Stadtteil Degerloch
    Stadt Stuttgart
    Verkehrsverbund Stuttgart
     13. Mithilfe nach oben
    Es ist möglich, dass wir nicht die Fülle an Informationen selber recherchieren können. Wenn Sie jedoch Zeit & Lust haben können Sie [...hier...] Ihre fehlenden bzw. korrigierten Informationen für diesen Verein eintragen! Vielen Dank!